Oeko-Tex® Standard 100 - Was bedeutet das?

 

Der Oeko-Tex® Standard 100 Ökotextil-Label steht im Wesentlichen für Schadstoffprüfungen der Produkte in allen Verarbeitungsstufen, um gesundheitliche Risiken zu reduzieren. Das Oeko-Tex Label kann von verschiedenen Textilherstellern (Weber, Stricker, Garnhersteller) beantragt werden. Die Grenzwerte für Schadstoffgehalte gehen über gesetzliche Bestimmungen hinaus. Es existiert z. B. ein Verbot für Azofarbstoffe oder Allergie-auslösende Farbstoffe.


Zu diesen Grenzwerten zählen z. B.:

  • Freiheit von Formaldehyd oder Limitierung nach international gültiger Gesundheitsgesetzgebung.
  • Der Pestizidgehalt darf nicht höher sein als bei Obst und Gemüse zugelassen.
  • Freiheit von krebserregenden oder krebsverdächtigen sowie von allergieauslösenden Farbstoffen, was bedeutet: hautneutraler pH-Wert, und Freiheit von bedenklichen Färbemitteln
  • Speichel- und Schweißechtheit bei Säuglingsbekleidung und ihre Unbedenklichkeit für den Kindermund


Nur Hersteller, die sich strengen Prüf- und Kontrollverfahren unterziehen und für eine nachprüfbare Qualitätssicherung sorgen, dürfen ihre Artikel mit der Oeko-Tex® Standard 100-Auszeichnung versehen. 
Diese Auszeichnung bzw. dieses Label ist ein international eingetragenes Markenzeichen ® und ist rechtlich geschützt.

 

 

 

 

Da ich nur Web- und Druckstoffe der Firma Westfalenstoffe verwende, können Sie sich auf deren Seite über die Unbedenklichkeit informieren. Folgen Sie dafür den links!

 

http://www.westfalenstoffe.de/main.php?target=oekotexstandard100

 

http://www.westfalenstoffe.de/dateien/downloads/wfs_oekotex.pdf